Uganda – Berggorillas und noch mehr

Einfuehrung

Schon lange träumte ich einmal den Berggorillas von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Im Jahre 2006 machte ich deshalb zusammen mit 2 Freunden eine Reise ins „schwarze“ Zentrum des faszinierenden Kontinents. Afrika war mir bis dahin nicht ganz unbekannt. Ich bereiste vorher schon Südafrika, Simbabwe und Marokko, aber ins wahre Herz des Kontinents war ich bis dato noch nicht vorgedrungen.

Uganda, auch als die Perle Afrikas bezeichnet, ist erstaunlich vielfältig. Man findet hier eine der Nilquellen, den größten See des Kontinents (Viktoriasee), eine Reihe von hervorragenden Nationalparks, quirlige Städte und natürlich die Virungavulkane und Regenwälder – die Heimat der letzten Berggorillas.

Da wir zu dritt waren, konnten wir es uns leisten einen eigenen Landrover mit Fahrer zu mieten. Das ermöglichte uns relativ komfortabel kreuz und quer durch das schöne Land zu fahren. In diesem Eintrag und seinen Unterseiten möchte ich berichten, wie es uns dabei ergangen ist, und was wir alles gesehen haben. Im Nachhinein betrachtet war es eine der beeindruckendsten Reisen die ich bisher unternommen habe. Viel Spaß!

Wusstet ihr das?

  • Uganda gewann seine Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahr 1962. Uganda war keine britische Kolonie wie Kenia, sondern ein Protektorat.
  • Kampala ist die Hauptstadt von Uganda.
  • Uganda ist ein Binnenland und teilt sich seine Grenzen von 5 Ländern. Im Norden wird es begrenzt von Südsudan, im Osten von Kenia, im Westen von der Demokratischen Republik Kongo und von Ruanda und Tansania im Südwesten beziehungsweise im Süden.
  • Die Flagge von Uganda zeigt sechs Streifen. Der obere Streifen ist schwarz, der zweite ist gelb, der dritte ist rot (und dann wiederholt es sich). Die Farbe Schwarz symbolisiert die Menschen Afrikas, während das Gelb die Sonne in Afrika symbolisiert. Das Rot steht für Brüderlichkeit.
  • Uganda ist das jüngste Land der Welt mit der Hälfte der Bevölkerung im Alter von unter 14 Jahren. Die Lebenserwartung für den durchschnittlichen Ugander beträgt nur etwas über 50 Jahre.
  • Die Stammes-Gewohnheiten von Uganda sind immer noch sehr lebendig. Es gibt schätzungsweise 52 Stämme in Uganda, wovon die folgenden die größeren und bekannten Stämme sind: Buganda (im Zentrum), Toro (im Westen), Karamoja (im Nordosten), Acholi (im Norden), Sebei, Busoga (im Osten), Bugisu (im Osten), Iteso (im Osten), Ankole, Kigezi, Madi, Lango (im Norden), Teso und Bukedi.
  • 10 Millionen Ugander, etwa ein Drittel der Bevölkerung, besitzen Handys.
  • Ugandas Klima ist tropisch und es gibt zwei Trockenzeiten von Dezember bis Februar und Juni bis August. Die Durchschnittstemperatur beträgt 28 Grad Celsius.
  • Uganda ist Afrikas Bananenrepublik. Es werden mehr Bananen angebaut, als in jedem anderen Land (außer Brasilien). Über 50 Sorten gibt es. Matooke (eine Kochbananenart) ist das Hauptnahrungsmittel des Landes.
  • Die Landwirtschaft ist mit ca. 80% die Haupteinnahmequelle des Landes, wovon die Mehrheit aus dem Export von Kaffee stammt.
  • Ugandas Lieblings Fast-Food ist Rolex
  • nicht die Uhr, sondern ein Chapati, welcher mit Rührei und allem anderen, von Gemüse über Wurst, gefüllt ist.
  • Ugander sind die Partylöwen Afrikas und konsumieren mehr Alkohol pro Kopf als jedes andere afrikanische Land.
  • Uganda beherbergt einen großen Teil des größten Sees Afrikas – dem Victoria-See.
  • Uganda ist Heimat des höchsten Gebirges in Afrika. Die Rwenzoris werden auch als Mondberge bezeichnet.
  • Es gibt über 1060 Vogelarten in Uganda. 11% der Vogelarten der Welt sind in Uganda beheimatet. Es ist daher ein gutes Ziel für Vogelbeobachter!
  • Der Kronenkranich ist Ugandas offizieller Vogel.
  • Der Marabu, sowas wie der inoffizielle Vogel des Landes, ist fast überall zu sehen.
  • Uganda ist die Heimat der vom Aussterben bedrohten Berggorillas. Es gibt nur noch ca. 750 von ihnen auf der Welt und sie sind nur noch im Bwindi Nationalpark in Uganda, dem Parc de Volcanoes National Park in Ruanda und im Virungagebiet im Kongo anzutreffen.
  • Uganda beherbergt mehr Schimpansen als alle anderen Länder Ostafrikas.
  • Uganda hat mehr Schmetterlinge in allen Farben als alle anderen ostafrikanischen Länder.
  • Fußball ist die beliebteste Sportart in Uganda.
  • Die berühmten Motorrad-Taxis in Uganda werden Boda Bodas genannt. Der Name ist abgeleitet von der Tatsache, dass sie ursprünglich benutzt wurden, um Menschen im „Niemandsland“ zwischen den kenianischen und den ugandischen Grenzposten zu transportieren. (Border – Border)

Reiseberichte

Fotogalerien

Karte von Uganda

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s