Kenia – Erste Eindruecke von Nairobi

Hallo Leute,

Erste Gruesse aus Kenia sendet Euch, der Mirko. Sitz grad hier im Nairobi Backpackers und lasse den Tag Revue passieren. Angekommen bin ich nach einem recht unspektakulaeren Flug heute frueh um 6:30 Uhr. Das Visa auf dem Flughafen zu besorgen war gar kein Problem: einfach das Formular ausgefuellt, 50 USD bezahlt und ab gings. Die Leute vom Backpackers haben mich dann schon erwartet, so dass alles keine Problem bereitete. Da heute Sonntag morgen war, war auf den Strassen fast nichts los. Hatte dabei schonmal einen ersten Blick auf Nairobi werfen koennen – schon beeindruckend modern, was ich bisher gesehen hab.

Im Hostel angekommen, hab ich mich aber erstmal etwas hingelegt. War doch hundemuede. Nach nem Mittagessen hier im Hostel hab ich dann etwas gelesen und es ruhig angehen lassen. Wollte mit nem Kanadier spaeter noch ins Zentrum laufen, aber irgendwie haben wir uns dann verpasst.

Stattdessen bin ich selber losgezogen und in die Stadt geschlendert. Das Backpacker Hostel liegt auf einem Huegel ueber der Stadt und so eroeffnete sich ein beeindruckender Blickl auf die Skyline.

Nairobi Backpackers

Im Hof des Nairobi Backpackers

Im Moment herrscht Aufregung wegen der bevorstehenden Wahlen hier in Kenia. Ueberall finden kleine Kundgebungen und Wahlveranstaltungen statt. Da ist ganz schoen was los. Im Tal unten befinden sich 2 schoene Parks, wo die Leute alle einen sehr entspannten Eindruck machten. Fotografen versuchten die Leute abzulichten, fast jeder hatte ein Eis in der Hand, alle Leute waren sonntaglich herausgeputzt. Natuerlich wurde ich von dem einen oder anderen Mann angesprochen und jeder erzaehlte einem seine Lebensgeschichte (ansatzweise – ob sie stimmt, wag ich noch nicht zu prognostizieren). Einer war ein Fluechtling aus Uganda, der andere hatte grad seinen Job verlohren. Im grunde genommen waren sie aber nicht unfreundlich oder haben versucht Geld aus einem herauszupressen. Stattdessen waren sie alle eigentlich recht freundlich und wollten viel ueber Deutschland wissen. Die Fussballgroessen Deutschlands (Gerd Mueller, Rudi Voeller, Ballack, Matthaeus etc..) kannten sie auch und waren Stolz mir die Namen aufzaehlen zu koennen.

Im Zentrum von Nairobi

Nach dem Parkbesuch bin ich noch etwas durch die modernen Strassenschluchten Nairobis geschlendert. Alles recht aehnlich zu Uganda im vergangenen Jahr.

Den heutigen Abend werd ich wohl hier im Backpacker mit nem Bierchen ausklingen lassen. Wahrscheinlich werd ich morgen oder spaetestens uebermorgen der Stadt den Ruecken kehren um nach Naivasha zu fahren. Kann es eigentlich nicht abwarten die laendlichen Gegenden zu sehen…

Ihr seht es ist also alles gut hier und ich geniesse das schoene Wetter. Tiere hab ich hier auch schon gesehen. Einmal lief ne Schildkroete ueber den Hof und ein Affe hat auch schon ne Banane geklaut. Grad hat Papa Ken – der Besitzer – die Raubvoegel gefuettert. War spannend anzusehen – der ganze Himmel voller Adler oder so..

Bis bald

Euer Mirko