Malawi – Ins warme Herz Afrikas

Einführung

0517a-malawi-map1

Malawi liegt im Herzen Afrikas zählt zu den ärmsten Ländern der Erde, hat aber den Spitznamen „The warm heart“ – das warme Herz Afrikas. Das bezieht sich auf die Offenheit und Freundlichkeit der Bewohner hier. Während unserer 4 wöchigen Reise besuchten wir das kleine Land und wollten mit eigenen Augen und Ohren sehen, ob das Land dem guten Ruf gerecht wird.

Unser Plan sah vor, mit einem kleinen Mietauto durch das Land zu fahren, Wildtiere zu beobachten, Wanderungen zu unternehmen, afrikanische Märkte zu besuchen und im riesigen See zu schnorcheln. Die berühmten Malawibuntbarsche, die sicher jeder Aquarienfreund kennt, leben ausschließlich hier im See.

Um es kurz zu machen, die Tour war fantastisch und ich kann jedem abenteuerlustigen Reisenden dieses kleine Land wärmstens empfehlen. Auch wir haben einen Grund nochmal herzukommen – den ganzen Norden und viele andere Orte am See haben wir aus Zeitgründen nicht besuchen können. Ich hoffe es gibt ein nächstes Mal.

Viel Spaß beim Lesen der unterwegs entstandenen Reiseberichte oder beim Anschauen der Fotos. Vielleicht habt ihr danach Lust einmal selbst hierher zu fahren.

Wusstet ihr das?
  • Fragmente von Steinwerkzeugen und Überresten in der Region des Lake Malawi vermuten, dass die ersten Siedlungen in Malawi, bereits vor 50.000 bis 60.000 Jahren entstanden sein könnten.
  • Menschliche Überreste, die in Malawi gefunden worden, konnten bis 8000 v. Chr. zurückdatiert werden.
  • Während der präkolonialen Zeit von 1480-1600 wurde Malawi durch das Maravi Königreich regiert. Während der Herrschaft des Maravi Reiches kam das Land zuerst in Kontakt mit Europäern. Haupthandelsgüter mit den Portugiesen waren Elfenbein, Sklaven und Eisen. Der Name Malawi wurde wahrscheinlich aus dem Königreich Maravi abgeleitet.
  • Der erste bedeutende Kontakt mit den Europäern fand im Jahre 1859 mit der Ankunft von David Livingstone statt, einem schottischen Missionar, als er am Ufer des Malawi-Sees anlandete.
  • Lilongwe ist die Hauptstadt des Landes. Sie ist außerdem die größte Stadt des Landes.
  • Die offizielle Währung von Malawi ist der Kwacha (MK).
  • Die Bevölkerungszahl des Landes beträgt etwa 16 Millionen, wovon etwa 80% Christen sind. 12% der Bevölkerung sind Moslems.
  • Die offiziellen Sprachen sind Englisch und Chichewa, die etwa von 52% der Bevölkerung gesprochen werden. Weitere Sprachen in Malawi sind Chinyanja, Chiyao, Chitumbuka, Chisena, Chilomwe und Chitonga.
  • Das Terrain von Malawi ist eine Mischung aus geschwungenen Ebenen mit Hochebenen und einigen Gebirgen. Der niedrigste Punkt des Landes befindet sich am Shire Fluss beim Übertritt ins benachbarte Mosambik und beträgt 37m. Der höchste Punkt ist der Mount Sapitwa im Mulanje Massiv mit einer Höhe von 3002 m.
  • Das auffälligste Merkmal des Landes ist der Malawisee. Mit einer Länge von 560 Kilometern, einer Breite bis zu 80 Kilometern (durchschnittlich 50 Kilometern) und einer Tiefe von bis zu 704 Metern ist der Malawisee einer der größten Afrikanischen Großen Seen im Ostafrikanischen Grabenbruch. Er wird dort hinsichtlich seiner Fläche nur vom Tanganyikasee und vom Viktoriasee übertroffen. Da der See seit mehr als einer Million Jahre existiert, gehört er zu den Langzeitseen der Erde.
  • Der Malawisee ist für seinen Artenreichtum an maulbrütenden Buntbarschen bekannt. Insgesamt leben fast 450 Fischarten in dem See, die meisten sind Buntbarsche. Fast alle Buntbarschgattungen und -arten sind endemisch und kommen nur hier vor.
  • Der Malawi-See wurde einst von dem berühmten schottischen Afrikaforscher David Livingstone als „Der See der Sterne“ (Lake of Stars) bezeichnet, weil die Laternen der Fischerboote in der Nacht ähnlich aussahen wie der Sternhimmel.
  • Auch heute noch, wie zu Zeiten der vergangenen Königreiche, hängt die Wirtschaft von Malawi stark von der Landwirtschaft ab, die etwa 90% der Exporteinnahmen des Landes bildet. Die wichtigsten Exportgüter Malawis sind Tabak, Tee, Zucker und Baumwolle.
  • Das Klima ist subtropisch und von Januar bis März herrscht Regenzeit. Die kälteren Monate sind von Mai bis Juli. Von August bis Dezember herrscht Trockenzeit.
  • Die natürlichen Ressourcen sind Wasserkraft, Kalk- und Uranvorkommen, Bauxit und Kohle.

Reiseberichte

Hier sind alle unterwegs veröffentlichten Beiträge über das Land aufgelistet. Viel Spass beim Lesen.


Fotogalerien

Bilder sagen mehr als Worte? Hier findet ihr ausgewählte Fotogalerien über Malawi.

Karte von Malawi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s