Hohe Tatra – Veľké Hincovo Pleso

Im Sommer des Jahres 2013 unternahmen wir einen wunderschönen Ausflug in die Hohe Tatra in der Slowakei. Untergekommen waren wir in Hel’pa, einem kleinen Dorf in der Niederen Tatra. Die Sonne schien, die hohen schroffen Berge lockten, also machten wir uns früh morgens auf den Weg um eine kleine Tageswanderung in der Hohen Tatra zu unternehmen. Nach einer kurzen Suche nach einem geeigneten Ziel, entschieden wir uns zum Veľké Hincovo Pleso zu wandern.

img_9011

Unterwegs zum Velke Hincovo Pleso

Veľké Hincovo Pleso (zu deutsch Großer Hinzensee) ist ein Gebirgssee auf der slowakischen Seite der Hohen Tatra und zugleich der größte und tiefste Gebirgssee der Slowakei. Er befindet sich am oberen Ende des Tals Mengusovská dolina und liegt auf 1.946 m über dem Meer. Der ovale See hat in etwa eine Ausdehnung von 740×340 m und ist etwa 53 m tief.

img_8968

Wunderschoene Gebirgswelt erwartet uns unterwegs

Ausgangspunkt war fuer uns der Ort Štrbské Pleso. Zunächst führte uns der rote Wanderweg in ca. 1 Stunde zum Popradske Pleso. Schon auf diesem Teil des Weges hatten wir wunderschöne Ausblicke auf die schroffe Bergwelt der Hohen Tatra.

Von hier aus folgten wir der blauen Markierung zunächst durch dichte Krüppelkiefernbestände immer weiter talaufwärts. Schon nach einer kurzen Weile verließen wir den Krüppelkieferbereich und waren nun von 3 Seiten von schroffen Bergen umgeben. Wildblumen blühten am Rande des schönen Pfades und bald erreichten wir einen kleinen Wasserfall. Kurz darauf wurden wir Zeuge, wie eine kleine Familie von Gämsen direkt neben dem Pfad geruhsam nach Essbarem suchte und sich gern fotografieren ließen.

Nach Bewältigung des letzten steilen Stücks erreichten wir nach ca. 1,5 – 2 Stunden Gehzeit auf dem blauen Pfad, den herrlich blau schimmernden Bergsee. Die blühenden Wiesen rund um den großen See bieten sich für eine ausgiebige Rast an, ehe wir uns auf den Rückweg machen. Wir machen noch einen kleinen Abstecher um auch noch den Male Hincovo Pleso zu sehen.

Vom Popradske Pleso nehmen wir den grünen Pfad, damit wir nicht genau die gleiche Route zurück nach Štrbské Pleso gehen müssen. Hier gönnen wir uns noch ein leckeres Abendessen, ehe wir wieder zurück nach Helpa fahren.

profile-tatras-hincova-pleso

Hoehenprofil der Wanderung

Fazit: Diese Tour ist eine gute Einsteigerrunde. Nicht schwierig führt sie dennoch durch beeindruckende Bergwelt hinauf zu einem wunderschönen klaren Bergsee. Leider sind hier auch relativ viele Wanderer unterwegs, sodass man manchmal das Gefühl hat, auf einer Touristenautobahn zu wandern. Für noch ambitioniertere Wanderer kann man vom See auch noch weiter bis zum Kôprovský štít (2.363m) aufsteigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s