Kenia – Es heisst Abschied nehmen

Jede Reise geht einmal zu Ende – so auch diese. Mit dem Flieger bin ich von Manda Island nach Nairobi geflogen. Der Flugplatz auf Manda Island, das ist die Nachbarinsel von Lamu, besteht eigentlich nur aus ein paar Strohhuetten, einem Duty Free Souvenirshop und der kleinen Start- und Landebahn. Sehr entspannt – passend zur Insel. Waehrend des Flugs sah ich sowohl den Mt. Kenia als auch Mt. Kilimanjaro und Mt. Meru. Alles Orte, die ich mir sehr gerne noch genauer unter die Lupe nehmen wuerde – vielleicht das naechste Mal?

Beitrag lesen →

Kenia – Campingsafari in der Massai Mara

Um noch mehr Tiere zu sehen, buchte ich eine 3 Tage Camping Safari in die beruehmte Massai Mara. Mara heisst eigentlich “grosse Grasflaeche”, sodass sich Massai Mara in etwa in “Grassteppe der Massai” uebersetzen laesst. Die Massai sind ein Volksstamm, der im Sueden Kenias und in Tansania zu Hause ist. Bei ihnen dreht sich alles um Kuehe, Ziegen und Schafe.
Der Park selber ist bekannt fuer die grosse Anzahl von Raubtieren und natuerlich fuer die jaehrliche Wanderung der Gnus und Zebras in die angrenzende Serengeti, die sich im benachbarten Tansania befindet. Von Geparden und Loewen bis hin zu Elefanten und Giraffen sah ich so ziemlich alles. Es hat sich wirklich gelohnt! …

Beitrag lesen →

Kenia – Langata Giraffe Center

Vor den Toren von Nairobi befindet sich eine hochinteressante Touristenattraktion – das Langata Giraffe Center. In diesem Areal leben eine ganze Reihe von bedrohten Rothschildgiraffen und das besondere ist, dass man sie von einer Plattform aus fuettern kann. Sie sind so zahm, dass sie einem die Futterpellets direkt aus der Hand oder dem Mund schlabbern. Mit Tyler, einem Kanadier fuhren wir hinaus aus der Stadt, um uns das genauer anzuschauen…

Beitrag lesen →

Kenia – Erste Eindruecke von Nairobi

Angekommen! Nairobi, die Hauptstadt Kenias ist meine erste Station. Untergekommen bin ich bei Papa Ken im „Nairobi Backpackers“. Die Unterkunft ist schoen, aber leide merkte ich bald, dass der Besitzer langsam aber sicher nicht mehr Herr der Lage war. Tagein tagaus wurde es ungemuetlicher hier in der Herberge – wegen nicht bezahlter Rechnungen beispielsweise kamen Leute, die alles greifbare wie etwa Fernseher, Computer etc. einkassierten.
Nairobi selber ist eine typische afrikanische Grossstadt mit all der Hektik und voller Trubel. Ich spazierte durch die Strassenschluchten in Nairobis Zentrum und kam trotz des Spitznamens Nairobbery ungeschoren davon…

Beitrag lesen →

Kenia – ich komme

Ich habe mich entschieden, dass ich dieses Jahr allein mit dem Rucksack durch Kenia reisen werde. Backpacking in Afrika ist nicht immer ganz stressfrei, aber definitiv kehrt man mit einer Vielzahl an Geschichten und Eindruecken nach Hause. Ich liebe Afrika, seine Landschaften, die beispielslos reiche Tierwelt, die Menschen, die Musik,… All das findet man natuerlich auch in Kenia. Ein paar Eckpunkte sind gesteckt, aber ich werd mich vor Ort soweit es geht treiben lassen. Die Zeit wird viel zu schnell vorbei sein, da bin ich mir sicher 🙂

Beitrag lesen →